Erhaltungsgrade

Polierte Platte (PP): Hochwertige Sammleranfertigung mit speziell bearbeiteten Stempeln und poliertem Schrötling. In Einzelprägung hergestellt und meist in Dosen oder Etius verpackt. Anfertigungen der neueren Zeit.

Erstabschlag (EA): Die ersten Prägungen eines neuen Stempels wurden früher häufig für Münzkabinette verwendet. Die spiegelnde Oberfläche sieht einer PP-Prägung ähnlich. Bei der Qualität der heutigen Prägestempel besteht praktisch kein Unterschied mehr zu Stempelglanz.

Stempelglanz (stgl): Diese Erhaltung gilt für prägefrisch Münzen, welche nicht im Umlauf gewesen sind. Sie dürfen keine Spuren der Massenbehandlung aufweisen.

Unzirkuliert (unz): Diese Erhaltung gilt für Münzen, die nicht im Umlauf gewesen sind. Nur kleinste Spuren der Massenbehandlung in der Münzstätte sind ersichtlich.

Vorzüglich (vz): Diese Erhaltung gilt für Münzen, welche nur kurz im Umlauf gewesen sind. Die Reliefpartien dürfen keine Abnützungsspuren aufweisen. Es können wenige kleine Kratzer vorkommen. Die Münzen dürfen aber sonst keine Beschädigungen aufweisen.

Sehr schön (ss): Alle Konturen der Münze sind noch sichtbar. Abnützungsspuren sind aber erkennbar. Die Münze darf auch im Relief kleinere Verletzungen haben.

Schön (s): Die Konturen der Münze sind teilweise nicht mehr sichtbar, die Legenden aber noch lesbar und das gesamte Motiv muss klar erkennbar sein.

Bei der Beurteilung können Zwischenstufen vorkommen (-vz, ss+ usw.)